SC Binningen

4-3

FC Bachletten 2020

19.02.2022 - 17:00 Uhr

Spiegelfeld (Binningen)

Testspiel

Weitere Informationen folgen

Feld

1

3

84

33

23

34

68

8

13

77

7

Aufstellung

1 David Baier

3 Diego Mighali

84 Noah Meier

33 Fionn Bumann

23 Pablo Iselin (C)

34 Milan Brupbacher

68 Emanuel Roter

8 Simon Seghezzo

13 Noam Schmidhauser

77 Nico Theiler

7 Bennett Newkirk

Bank

40 Gian-Luca Iaiza

16 Charles Newkirk

21 Oliver Grun

30 Michael Riedel

42 Flavio Bucci

Tore FCB 2020

35' Roter 3:1

49' Iselin (P) 4:2

73' Schmidhauser (P) 4:3

Bemerkungen

Spielbericht

Ein Spiel mit vielen Torraumszenen endet mit 4:3 für das Team von Darius von Graffenried. Zu Beginn ist ein Qualitätsunterschied spürbar: Der SC Binningen ist dominant und nimmt die Mannen aus dem benachbarten Bachletten des Öfteren auseinander. Auf dem grossen Spiegelfeld gibt es viel Raum, welchen das Heimteam zu nutzen weiss. So steht es nach einer halben Stunde bereits 3:0. Das 1:0 ist dabei besonders sehenswert: À la Calvin Schmid schlenzt Binningen-Flügel Olivier Regis einen Eckball direkt ins weite Eck. Dann kommt es zu einer Torpremiere: Emanuel Roter netzt zum 1:3-Anschlusstreffer ein und jubelt zum ersten Mal für seine neuen Farben. Mit einem 1:4-Rückstand geht es dann in die Pause. Cheftrainer Fionn Bumann ist mit dem Gezeigten nicht zufrieden und fordert mehr Intensität. Seine Pausenansprache scheint zu wirken: Kurz nach Wiederanpfiff bekommt der FCB einen Elfmeter zugesprochen. Beim ersten Versuch scheitert Kapitän Pablo Iselin am gegnerischen Torwart. Dieser soll sich jedoch zu früh von der Linie gelöst haben, weshalb der Penalty wiederholt wird. Iselin zeigt beim zweiten Mal keine Nerven und platziert die Kugel sauber. Der SCB kann in der Folge das hohe Pressing nicht weiter durchziehen, wodurch Bachletten mehr Kontrolle über die Partie gewinnt. Doch trotzdem kommen beide Teams zu grossen Chancen. Bumann versucht sich dabei zweimal als Eigentorschütze. Unter anderem lässt er mit einem Steinhöfer-Gedenkschuss an die eigene Latte seine Mannen erzittern («Dr Bumi isch e Glatte…»). Schliesslich kriegen die Gurken einen weiteren Elfmeter zugesprochen. Noam Schmidhauser, der die Kapitänsbinde von Iselin übernommen hat, verwandelt souverän unten links. Dies ist dann auch der letzte Treffer der Partie, womit der FCB 2020 die zweite Halbzeit mit 2:0 gewinnt und mit dieser Reaktion mentale Stärke beweist. Taktisch gesehen war noch nicht alles ganz sauber, doch bis Meisterschaftsstart bleibt ja noch ein Monat Zeit.

Am nächsten Samstag steht dann eine ganz spezielles Duell an: Der FC Bachletten 2020 gastiert im Brüel gegen den FC Allschwil. Der FCA ist quasi die Brutstätte der Schützenmattpärkler. Tränen werden zwar keine fliessen, doch die Rückkehr ins Brüel wird für viele FCB-Akteure speziell.