SV Muttenz

0-2

FC Bachletten 2020

15.10.2022 - 17:00 Uhr

Margelacker (Muttenz)

9. Runde MS 22/23

Weitere Informationen folgen

Feld

35

22

33

13

23

8

11

6

27

19

77

Aufstellung

35 Gian-Luca Iaiza

22 Alain Dubach

33 Fionn Bumann

13 Noam Schmidhauser

23 Pablo Iselin (C)

8 Milan Brupbacher

11 Nico Theiler

6 Nicolas Staehelin

27 Tobias Thommen

19 Pascal Wohlwender

77 Marco Räss

Bank

96 Fabian Landolt

4 Benjamin Thalmann

9 Xaver Dill

17 Jordy Figueira

20 Julian Schneider

40 Arthur Hemmings

54 Silas Bader

Tore FCB 2020

26' Wohlwender (P) 0:1

49' Räss 0:2

Bemerkungen

Spielbericht

Ici c’est Margelacker: Auweia, wieder spielen wir auf dem Mikrokunstrasen in Muttenz. Auf dem rutschigen Geläuf hat man das Gefühl, einmal quer über den ganzen Platz grätschen zu können. Nun ja, wir sehen ja alles positiv und freuen uns daher, dass sich unsere hellen Tenues dank Kunstrasen diesmal nicht einer Vierfachwäsche mit speziell umweltschädlichen Chemikalien unterziehen müssen, damit sich der Dreck irgendwie ablöst. A propos ablösen: Im Vergleich zur Startelf gegen Eri gibt es vier Änderungen. Besonders speziell: Alain Dubach steht zum ersten Mal seit dem 2:8-Debakel in Binningen letzte Saison wieder in der Startelf und macht seine Sache ausgezeichnet. Der Ball läuft geil und die Bumann-Elf verteidigt stark. Die Abwehrkette macht einen eingespielten Eindruck, obwohl man noch nie mit dem Quartett Iselin/Schmidhauser/Bumann/Dubach agiert hat. Völlig verdient gehen die Schützenmattpärkler dann durch Pascal Wohlwender in Führung. Wohlwender zeigt, wie man den perferkten Elfmeter tritt (zu sehen auf unserem YouTube-Kanal). Grüsse gehen ebenfalls raus an Vizecaptain Nicolas Staehelin, der den Penalty herausholt. Ein Name ist in diesem Spielbericht noch nicht gefallen, genau, der von unserem Mini-Haaland! Doch auch auf dem Margelacker hinterlässt er wieder seine Spuren: In der 49. Minute markiert Marco Räss seinen obligaten Treffer, 2:0. Es ist Räss’ zehnter Treffer im siebten Pflichtspiel, bist du verrückt? Bis kurz vor Schluss entsteht kein weiterer Schaden, bis unser Tormann Gian-Luca Iaiza in einen Zusammenprall verwickelt wird und sich einen Cut am Augenlid zuzieht. Iaiza kriegt einen Turban verpasst und muss vom Feld. Es geht ihm soweit gut und er wurde erfolgreich genäht, eine Kämpfernatur dieser Mann. Somit kommt Ersatzmann Fabian Landolt für die letzten Minuten zum Handkuss, hält aber diesmal keinen Elfmeter mehr.

Nach diesem überzeugenden Auftritt geht’s nun vom Margelacker in Richtung Löhrenacker. Dort bittet uns der FC Aesch zum letzten Tanz vor der Winterpause. Das Spiel steigt am Samstag um 17:00 Uhr.