Vereinigte Sportfreunde

0-8

FC Bachletten 2020

11.10.2020 - 15:00 Uhr

Landauer

8. Runde HR 20

Weitere Informationen folgen

Feld

1

3

4

33

22

42

23

11

6

13

99

Aufstellung

1 David Baier

3 Diego Mighali

4 Julian Dombois

33 Fionn Bumann (C)

22 Alain Dubach

42 Flavio Bucci

23 Pablo Iselin

11 Calvin Schmid

6 Nicolas Staehelin

13 Simon Seghezzo

99 Benjamin Klemperer

Bank

14 Xaver Dill

19 Bennett Newkirk

20 Kaspar Dieffenbacher

30 Michael Riedel

34 Noam Schmidhauser

77 Jan Valenta

Tore FCB 2020

11' Schmid 0:1

17' Schmid 0:2

45' Iselin 0:3

53' Klemperer (P) 0:4

75' Riedel 0:5

77' Riedel 0:6

83' Staehelin 0:7

90' Seghezzo 0:8

Bemerkungen

Spielbericht

Geglückte Rückkehr auf den Sportplatz Landauer: Zwei Wochen nach dem legendären 4:3-Sieg gegen Sparta-Helvetik durfte der FC Bachletten 2020 wieder auf dem schönsten Acker Basels kicken, wie ihn die Vereinigten Sportfreunde nennen. Der Gegner kommt in der ganzen Partie nur zu zwei harmlosen Schüssen, während sich die 2020er wieder einmal gegenseitig im Torchancen versemmeln übertrumpfen. Dennoch schaut am Ende ein prächtiger 8:0-Sieg heraus. Das Skore eröffnet natürlich unser Topskorer: Tausendsassa Calvin Schmid nimmt nach 11 Minuten den Ball ausserhalb des Strafraums aus der Luft und der Ball senkt sich herrlich ins Tor. So ähnlich hatte der Linksfuss schon gegen Sparta getroffen. In der 17. Minute trifft Schmid schon wieder, sein achter Meisterschaftstreffer im achten Spiel und das als Mittelfeldspieler! Kurz vor der Pause, man könnte es auch die «Bachlettenphase» nennen, trifft der linke Flügel Pablo Iselin zum überfälligen 3:0. Dem Tor geht eine galaktische Kombination voraus. Mit dem Ansporn noch mehr Tore zu erzielen, gehen die Bachlettener in die zweiten 45 Minuten. Sturmtank Benjamin Klemperer darf nach 53 Minuten wie vor Wochenfrist einen Elfmeter verwandeln und er tut dies wieder unten links. Der Platz wird immer matschiger und die Vereinigten Sportfreunde bäumen sich nochmals kurz auf. Doch dann bereitet einer dem Treiben ein Ende: Die 30-jährige Nummer 30 kommt in die Partie und bringt einen Hauch Samba auf den Landauersumpf. Das erste Tor von Michael Riedel gelingt ihm mit zwei blitzsauberen Kontakten, nur um dann zwei Minuten später frech noch einen draufzulegen. Wie Murat Yakin gegen Celtic drückt er eine Flanke mit dem Kopf auf den Boden und das Leder findet den Weg ins Tor, Doppelschlag Riedel! Geologen wundern sich, wie dieser wuchtige Kopfball nicht tief im Schlamm steckenblieb. Für das 7:0 ist Nicolas Staehelin verantwortlich, der den Ball sauber in die Ecke schiebt. Mit dem Abpfiff darf dann auch noch Simon Seghezzo seine «Torflaute» beenden. Doch dieses Spiel schreibt noch eine weitere Geschichte: Linksverteidiger Jan Valenta gibt endlich sein Debüt für den FCB! Er sorgt in den Schlussminuten gewissenhaft dafür, dass Bachletten nicht noch zu hoch gewinnt.

Mit dem dritten Sieg in Folge kommt der FC Bachletten nun auf 19 Punkte aus acht Spielen. Noch fehlt ein Sieg, um sich für die Aufstiegsrunde zu qualifizieren. Am nächsten Sonntag ist es dann hoffentlich so weit, wenn das Newcomer-Ensemble aus dem Bachlettenquartier den FC Polizei Basel im Bachgraben empfängt.

Aufgrund des Ausschlusses von Eri Basel zwei Tage später wurde die Qualifikation noch vor dem Sonntagsspiel Tatsache.

Bilder