SC Dornach

2-6

FC Bachletten 2020

01.10.2022 - 18:30 Uhr

Weiden (Dornach)

7. Runde MS 22/23

Weitere Informationen folgen

Feld

1

23

3

33

30

8

11

4

99

19

77

Aufstellung

1 David Baier

23 Pablo Iselin (C)

3 Diego Mighali

33 Fionn Bumann

30 Michael Riedel

8 Milan Brupbacher

11 Nico Theiler

4 Benjamin Thalmann

99 Benjamin Klemperer

19 Pascal Wohlwender

77 Marco Räss

Bank

96 Fabian Landolt

2 Basil Willi

6 Nicolas Staehelin

22 Alain Dubach

54 Silas Bader

68 Emanuel Roter

Tore FCB 2020

9' Räss 0:1

25' Theiler 0:2

41' Theiler 1:3

58' Räss 1:4

62' Räss 1:5

71' Bader 2:6

Bemerkungen

  • Staehelin ohne Einsatz

Spielbericht

Welch kurioser Kick in Dornach, aber der Reihe nach: In der 9. Minute bringt Marco Räss nach herrlichem Zuspiel von Pablo Iselin die Gäste in Führung. Nach 24 Minuten kommt es zu einer lang ersehnten Premiere: Unser Krienser Flügelflitzer Nico Theiler erzielt seinen ersten FCB-Treffer im 13. Pflichtspiel. Oft genug hatte er einen Treffer auf dem Fuss, doch scheinbar ist er einer, der nur die schönen Dinger macht: Nur eine Viertelstunde später trifft er wieder, beides wunderschöne Tore von ausserhalb des Strafraums. Das zweite erinnert an Robben oder Shaqiri, nur dass Theiler nach dem Nach-innen-ziehen natürlich mit rechts abschliesst. Zwischen den beiden Theiler-Streichen trifft auch noch der SCD, womit es mit einem 3:1-Vorsprung in die Pause geht. Grundsätzlich absolut verdient, doch Bachletten beansprucht einmal sehr viel Glück: Noch relativ früh in der Partie zieht Dornach aus grosser Ferne ab, doch FCB-Hüter David Baier pflückt den Ball sicher, na und? Nun ja, Baier steht dabei mindestens drei Meter ausserhalb des Sechzehners, eine klare direkte rote Karte also. Nur sieht es ausser Baier und Fionn Bumann niemand, die beiden können sich ein Schmunzeln nicht verkneifen. Zum Glück sind bei diesem regnerischen Wetter und dem matschigen Rasen keine Fans zugegen. Nach der Pause trifft Räss in der 58. und der 62. Minute, 5:1. Es sind bereits die Saisontreffer sechs und sieben für den Appenzeller Superskorer. Auch einen Treffer verdient hätte sich Benjamin Thalmann, doch der trifft nicht zweimal das Tor, sondern zweimal den Pfosten. Dann wird es hektisch: In der 65. Minute fällt das 2:5 und in der 67. Minute gibt es dann doch noch eine rote Karte gegen den FC Bachletten. Michael Riedel kriegt vor einem Standard grundlos einen Ellbogenschlag verpasst und schlägt dann leider zurück. Unglücklicherweise sieht der Schiedsrichter nur das letzte Vergehen, allerdings kann man ihm hier keinen Vorwurf machen. Doch auch Dornach wird für sein unfaires Benehmen bald bestraft. Zuerst drücken sie aufs 3:5, doch Silas Bader markiert nach 70 Minuten die 6:2-Entscheidung. Fünf Minuten später ist die Personalsituation wieder ausgeglichen, weil die Dornacher ein übles Foul begehen. Hier wurde die Gesundheit unserer Spieler riskiert, die zweite sehr unschöne Aktion innerhalb von 10 Minuten. Doch nebst den negativen Kuriositäten gibt es zusätzlich zu den Theiler-Toren noch ein anderes Highlight: Goalie Fabian Landolt wird nach einjähriger Match-Absenz für die Schlussminuten eingewechselt und hält tatsächlich noch einen Elfmeter! Dem Pfiff ging ein klares Stürmerfoul an Diego Mighali aus, doch der Schiri sieht’s anders rum. Es ist wohl der Tag der ausgleichenden Gerechtigkeit. Abgesehen von einigen amüsanten Ausrutschern auf dem Rasen (im wörtlichen Sinne) ist es das dann auch. Der FCB 2020 erfüllt die Pflicht und gewinnt dank drei Treffern von Räss, zwei von Theiler und einem vom Bader mit 6:2.

Die nächste Aufgabe lautet Eri Basel zuhause. Den Gegner kennt man aus der Vergangenheit bestens und weiss deshalb, dass Eri, trotz bislang null Punkten, eine Wunderkiste ist. Wir hoffen, am Sonntag um 13:00 Uhr, den ein oder anderen Fan zu sehen, bis dann!