FC Birsfelden

2-2

FC Bachletten 2020

17.09.2022 - 19:30 Uhr

Sternenfeld (Birsfelden)

5. Runde MS 22/23

Weitere Informationen folgen

Feld

35

23

3

33

19

8

11

42

40

17

9

Aufstellung

35 Gian-Luca Iaiza

23 Pablo Iselin (C)

3 Diego Mighali

33 Fionn Bumann

19 Pascal Wohlwender

8 Milan Brupbacher

11 Nico Theiler

42 Flavio Bucci

40 Arthur Hemmings

17 Jordy Figueira

9 Xaver Dill

Bank

1 David Baier

4 Benjamin Thalmann

7 Bennett Newkirk

20 Julian Schneider

Tore FCB 2020

59' ET 0:1

85' Brupbacher 2:2

Bemerkungen

  • Baier und Newkirk ohne Einsatz

Spielbericht

Die Aufstellung gegen den FC Birsfelden ist wieder interessant: Jordy Figueira steht zum ersten Mal in einem Pflichtspiel in der Startformation. Das gleiche gilt für Arthur Hemmings, der gemeinsam mit Sechser Milan Brupbacher und Flavio Bucci das Zentrum bildet, ein totales Novum. Am Schluss der Partie bleibt nur noch Brupbacher übrig, da Hemmings und Bucci verletzt raus müssen. Die beiden Achterpositionen werden in der letzten Viertelstunde von Kapitän Pablo Iselin und Benjamin Thalmann besetzt. Trotz dieser speziellen Konstellationen im zentralen Mittelfeld liefert der FCB 2020 eine absolut ordentliche erste Halbzeit ab. Kurz nach Anpfiff setzt der aufgerückte Innenverteidiger Diego Mighali einen Kopfball an den Innenpfosten. Insgesamt ist der Pausenstand von 0:0 dann gerecht. Leider lassen die Grünen in der zweiten Halbzeit den letzten Willen und die letzte Intensität vermissen. Dennoch gehen die Gäste nach einem Brupbacher-Eckball in Führung, Birsfelden trifft ins eigene Tor. A propos Eigentor: Neo-Spezialist Fionn Bumann schrammt zweimal haarscharf an seinem nächsten Treffer ins eigene Netz vorbei, der Mann hat einen Lauf. Der überragende Gian-Luca Iaiza hat aber etwas dagegen. Nach 76 Minuten hat der blaue FCB die Partie dank einem fragwürdigen Elfmeter gedreht. Allerdings ist die Führung für das Heimteam alles andere als unverdient. Doch Bachletten entführt diesen einen Punkt aus dem Sternenfeld, weil Brupbacher einen Freistoss verwertet. In den letzten acht Meisterschaftsspielen hat Bachletten vier Freistösse direkt verwertet, allesamt im Torwarteck und das bei vier verschiedenen Schützen (Simon Seghezzo, Marco Räss, Pablo Iselin, Milan Brupbacher)! Der Punkt ist zwar glücklich, doch dafür waren die letzten beiden Niederlagen mehr als unglücklich, von daher haben wir kein allzu schlechtes Gewissen. Viel mehr ist man enttäuscht, dass man nach fünf Partien mit mageren vier Punkten da steht.

Am nächsten Sonntag spielt der FC Bachletten 2020 zuhause im Bachi gegen den FC Srbija 1968. Viele Spieler kehren nun zurück und die 2020er haben wieder mehr Optionen.

Bilder