SC Soleita Hofstetten

4-5

FC Bachletten 2020

26.06.2021 - 17:30 Uhr

Chöpfli (Hofstetten)

4. Runde FR 21

Weitere Informationen folgen

Feld

1

3

4

34

21

42

23

11

6

13

14

Aufstellung

1 David Baier

3 Diego Mighali

4 Julian Dombois

34 Noam Schmidhauser

21 Philippe Guggisberg

42 Flavio Bucci

23 Pablo Iselin

11 Calvin Schmid (C)

6 Nicolas Staehelin

13 Simon Seghezzo

14 Xaver Dill

Bank

5 Yannic Ruf

9 Oliver Grun

10 Luca Schwab

19 Bennett Newkirk

22 Alain Dubach

33 Fionn Bumann

99 Benjamin Klemperer

Tore FCB 2020

5' Seghezzo 0:1

29' Seghezzo 1:2

41' Seghezzo 1:3

51' Klemperer 1:4

86' Staehelin 4:5

Bemerkungen

Spielbericht

Das letzte Auswärtsspiel der Saison 20/21 ist ein besonders schönes: Die grünen Bachlettener gastieren auf dem wunderschön gelegenen und wunderbar präparierten Sportplatz Chöpfli in Hofstetten. Wetter perfekt, Stimmung ausgezeichnet, auf geht’s! Bereits nach vier gespielten Mnuten fällt das erste Tor: Der nach einer Sperre zurückgekehrte Nicolas Staehelin lanciert Simon Seghezzo in die Tiefe und der überlistet den Torwart mit einem fantastischen Heber. Trotz gutem Start sollte das Spiel der 2020er nie vollkommen über längere Zeit souverän bleiben, da es immer wieder mit individuellen Fehler aus Unkonzentriertheiten gespickt ist. Der Ausgleichstreffer ist dann an Slapstick nicht zu überbieten, ein Kacktor wie es im Buche steht: Missratener Rückpass, Prellball, Schuss, Abfälscher, Tor. Der Ball senkt sich auf der falschen Seite des Pfostens. Doch der FC Bachletten zeigt Moral und legt mit der Wut im Bauch umgehend wieder vor. Erneut ist es Seghezzo, der vor dem gegnerischen Kasten auftaucht und die Kugel mit viel Gefühl in die Mitte schippelt, mit dem «schwächeren» Linken notabene. Als wäre das noch nicht genug, versorgt dieser Fuchs mit der 13 noch einen vor der Pause. Sein seghezzales Näschen lässt ihn in einer unübersichtlichen Situation nicht im Stich: 3:1. Zehn Spiele, zehn Tore: Simon Seghezzo beweist einmal mehr seine Wichtigkeit. Die Leistung der gesamten Mannschaft ist aber eher dürftig, sodass in der Pause viel Redebedarf besteht. Scheinbar werden die richtigen Worte gefunden, denn in der 51. Minute setzt Innenverteidiger Julian Dombois nach einem Standard nach, flankt die Kugel herrlich auf den zweiten Pfosten, wo ein weiterer Rückkehrer steht und unbeeindruckt einnickt: Benjamin Klemperer ist zurück! Obwohl man wusste, wieviel Moral im SC Soleita Hofstetten steckt, schafft man es nicht, den Vorsprung auszubauen oder gekonnt zu verwalten. Die jetzt höher stehenden Soleitaner kommen deshalb tatsächlich nochmals zurück: Ein Stellungsfehler, ein vermeidbares Foul im Sechzehner und ein perfekt getimter Ball in die Tiefe und schon ist die Hölle los, es steht 4:4. Es geht nochmals ein richtiger Ruck durch den FCB und der Siegtreffer wird danach so richtig angestrebt. Das grosse Ziel 4. Liga setzt Restenergien frei. Bachletten drückt, tut und macht, doch trifft vorerst nur den Pfosten. Dann setzt Klemperer seinen Körper ein, bringt den Ball flach in die Mitte, der Ball kullert via Bennett Newkirk zu Staehelin, Tooor!

Es war ein unnötiges Drama, doch die drei Murmeln finden ihren Weg nach Basel. Darüber hinaus gibt Oliver Grun sein Debüt für den FC Bachletten 2020. Am nächsten Wochenende kann der FCB dann den Aufstieg klarmachen.