FC Münchenstein

1-4

FC Bachletten 2020

03.09.2022 - 17:00 Uhr

Welschmatt (Münchenstein)

3. Runde MS 22/23

Weitere Informationen folgen

Feld

28

4

3

33

23

13

68

77

99

19

9

Aufstellung

28 Damiano Maltese

4 Benjamin Thalmann

3 Diego Mighali

33 Fionn Bumann

23 Pablo Iselin (C)

13 Noam Schmidhauser

68 Emanuel Roter

77 Marco Räss

99 Benjamin Klemperer

19 Pascal Wohlwender

9 Xaver Dill

Bank

1 David Baier

2 Basil Willi

11 Nico Theiler

20 Julian Schneider

54 Silas Bader

Tore FCB 2020

15' Räss 1:1

40' Thalmann (P) 1:2

73' Schmidhauser 1:3

85' Räss 1:4

Bemerkungen

  • Baier ohne Einsatz

Spielbericht

Der FCB 2020 holt sich den ersten Sieg der Saison 2022/23. Auf dem sehr kleinen und holprigen Welschmattrasen ist von Anfang an klar, dass die Partie stark vom Kampf geprägt sein würde. Im Tor debütiert bei Bachletten Neuverpflichtung Damiano Maltese. Er wird bereits nach fünf Minuten bezwungen, jedoch vom eigenen Mann: Fionn Bumann trifft wie schon vor Wochenfrist ins eigene Netz. Interessanterweise hat er bis zum BCO-Spiel letzten Sonntag noch kein einziges Eigentor erzielt in seiner Karriere, jetzt hat er also gleich nachgelegt. Nach diesem denkbar schlechten Start zeigt sich jedoch, dass die Gäste selbst auf dieser immer rutschiger und sumpfiger werdenden Unterlage die feinere Klinge führen. Nach einem Zuspiel von Benjamin Klemperer verwertet Marco Räss in der 15. Minute eiskalt zum Ausgleich. Klemperer und Räss bilden zusammen mit Noam Schmidhauser ein etwas ungewöhnliches Dreierzentrum. Später agiert dann auch Flügel Emanuel Roter in der Mitte und macht das auch mehr als ordentlich. Noch vor der Pause wird Pascal Wohlwender im Strafraum umgerissen. Den fälligen Elfmeter haut Benjamin Thalmann ins Tor, der nach seiner Kopfverletzung gegen Breitenbach im Cup ins Team zurückkehrt. Lange bleibt es beim 2:1, ehe Räss einen Eckball zur Mitte bringt und Schmidhauser den Ball ins Tor bugsiert. Ecke Räss, Tor Schmidhauser…? Genau, diese Kombo gab’s schon in Reinach bei Posavina. Mit dem Selbstvertrauen eines Topskorers setzt dann Räss noch einen drauf zum Endstand von 4:1. Von ausserhalb des Strafraums schlenzt er den Ball gefühlvoll über den Torwart: Saisontreffer Nummer vier. Hinten können sich die FCBler bei Maltese bedanken, der vieles hält und gut mitspielt. Vorne darf man das Aluminium verteufeln, welches den 2020ern dreimal im Wege steht.

Nun geht es am Sonntag weiter gegen einen alten Bekannten. Tabellenführer Ferad gastiert im Bachgraben und wird versuchen wollen, die erste Niederlage gegen Bachletten hinauszuzögern.