FC Bachletten 2020

3-3

FC Ferad

12.06.2022 - 15:00 Uhr

Bachgraben

22. Runde MS 21/22

Weitere Informationen folgen

Feld

1

3

4

33

23

13

54

8

6

19

9

Aufstellung

1 David Baier

3 Diego Mighali

4 Julian Dombois (C)

33 Fionn Bumann

23 Pablo Iselin

13 Noam Schmidhauser

54 Silas Bader

8 Simon Seghezzo

6 Nicolas Staehelin

19 Pascal Wohlwender

9 Xaver Dill

Bank

40 Gian-Luca Iaiza

14 Benjamin Thalmann

16 Charles Newkirk

20 Steven Le

30 Michael Riedel

68 Emanuel Roter

Tore FCB 2020

15' Seghezzo 1:1

41' Staehelin 2:1

85' Seghezzo 3:3

Bemerkungen

Spielbericht

Zum Abschluss der Saison spielt der FCB 2020 zuhause 3:3 gegen Ferad. Anhand des Torchancenverhältnisses ist das Resultat eine Farce: Doppelpfosten, Elfmeter verschossen und unzählige Male aus bester Position an Torwart und Nerven gescheitert. Draussen an der Linie weiss man nicht, ob man lachen oder weinen sollte. Der Gegner kommt nur äusserst selten vors Tor, schlägt aber eiskalt zu. Bei allen Toren sieht die Hintermannschaft nicht gut aus, weil man sich übertölpeln lässt. Andererseits vermag die Vordermannschaft diese Bälle in die Tiefe auch nicht zu unterbinden. Es ist eben einer dieser Tage. Somit schliesst Bachletten die erste 4.-Liga-Saison auf dem sechsten Rang ab, womit man die Zielvorgabe genau erreicht, auch wenn man nur noch neun, anstatt elf Konkurrenten hatte. Früh geraten die Grünen in Rückstand, können aber bald ausgleichen. Pablo Iselin tritt einen Freistoss von der rechten Seite und Simon Seghezzo reüssiert in der 15. Minute per Kopf. Schliesslich bringt Nicolas Staehelin die Hausherren nach 40 Minuten aus spitzem Winkel mit 2:1 in Führung. Das Tor entsteht nach einer sauberen Kombination ausgehend vom Torhüter. Unglücklicherweise muss man aber denn Ausgleich noch vor der Pause hinnehmen, da Ferad nach einem Missverständnis zwischen den beiden Innenverteidigern Fionn Bumann und Kapitän Julian Dombois zu zweit vor David Baier auftauchen kann. Im zweiten Durchgang geraten die 2020er dann sogar in Rückstand. Am Schluss reicht es trotz einer lächerlich hohen Zahl an Topchancen nur zu einem relativ späten 3:3. Der Torschütze ist Seghezzo, der sich nach der Partie mit seinen neun Saisontoren erneut zum teaminternen Topskorer krönen lassen darf, eine grossartige Leistung.

Jetzt stehen noch zwei Wochen lockereres Training an, bevor die Mannschaft von Fionn Bumann für drei Wochen in den Urlaub geschickt wird. Trainingsstart für die Saison 2022/23 ist dann am Montag, dem 18. Juli. An dieser Stelle bedanken wir uns herzlich bei unseren Fans für den Support im letzten Jahr und freuen uns, weiter auf euch zählen zu dürfen!