FC Bachletten 2020

2-5

BCO Alemannia Basel

27.08.2021 - 20:15 Uhr

St. Jakob

2. Runde Cup 21/22

Weitere Informationen folgen

Feld

1

23

3

33

19

34

5

8

13

7

21

Aufstellung

1 David Baier

23 Pablo Iselin (C)

3 Diego Mighali

33 Fionn Bumann

19 Pascal Wohlwender

34 Milan Brupbacher

5 Patrick Zimmermann

8 Simon Seghezzo

13 Noam Schmidhauser

7 Bennett Newkirk

21 Oliver Grun

Bank

28 Fabian Landolt

30 Michael Riedel

54 Silas Bader

77 Luca Bozzo

99 Benjamin Klemperer

Tore FCB 2020

75' Iselin (P) 1:2

83' Bader 2:2

Bemerkungen

  • Landolt ohne Einsatz
  • Bozzo ist Spieler der 1. Mannschaft des SC Steinen Basel

Spielbericht

Die Ausgangslage war die gleiche wie gegen Therwil: Man geht als Underdog in diese Cuprunde. Wieder gibt es nur eine Änderung in der Startelf, Calvin Schmid ist nicht dabei, dafür rückt Patrick Zimmermann in die Startformation. Der FCB hält von Beginn an dagegen. Die erste Halbzeit ist schnell erzählt. Beide Mannschaften spielen defensiv gut und lassen wenig zu, so steht’s nach 45 Minuten 0:0. In der zweiten Hälfte geht dann BCO Alemannia nach einem umstrittenen Elfmeter in Führung, es sollte nicht der letzte Strafstoss sein. Nicht viel später erzielen die Mannen vom Bäumlihof nach einem der vielen gefährlichen langen Bälle das 2:0. Doch anstatt aufzugeben, glauben die 2020er gegen den 3.-Ligisten weiterhin an ihre Chance und kommen prompt zum Anschlusstreffer in der 75. Minute. Oliver Grun kann ins leere Tor schieben, wird aber von hinten von den Beinen geholt. Der Schiedsrichter zeigt Rot und Pablo Iselin trifft wie schon gegen Sparta souverän vom Elfmeterpunkt. Mit der Überzahl und dem 1:2 kommt Bachletten in einen Spielfluss und kriegt den Ausgleich geschenkt. Silas Bader verwertet einen missglückten Rückpass. Es ist Baders erstes Tor für den FCB 2020. Beinahe schon in der Verlängerung stehend, kommt es knüppeldick: Iselin und der herausstürmende David Baier bringen einen BCO-Spieler zu Fall: Penalty in der 90. Minute. Doch es wäre nicht verdient gewesen, wohl deshalb hat der Fussballgott entschieden, dass der Ball von der Lattenunterkante zurück ins Feld springt, Verlängerung! Gegen zehn BCO-Spieler sind die Bachlettener die dominante Mannschaft, sind aber bei weitem nicht mehr so effizient wie noch gegen den FC Therwil. In der zweiten Halbzeit der Verlängerung passiert es dann: Baier und Fionn Bumann prallen bei einem Eckball ineinander und Alemannia geht in Führung. BCO kommt dann noch zu zwei Freistössen und gewinnt letztendlich 5:2. Dann sieht Iselin noch die Ampelkarte. Die Niederlage ist extrem bitter, doch der FCB darf sehr stolz sein. Erneut hat man eine Mannschaft aus der 3. Liga in Verlegenheit bringen können.

Bereits am Sonntag geht es in der Liga weiter, die Südwestbasler freuen sich auf das erneute Duell gegen Gilgenberg United.