NK Posavina

3-2

FC Bachletten 2020

21.08.2022 - 16:30 Uhr

Fiechten (Reinach)

1. Runde MS 22/23

Weitere Informationen folgen

Feld

35

23

3

33

30

21

77

13

27

19

9

Aufstellung

35 Gian-Luca Iaiza

23 Pablo Iselin (C)

3 Diego Mighali

33 Fionn Bumann

30 Michael Riedel

21 Luka Mustavar

77 Marco Räss

13 Noam Schmidhauser

27 Tobias Thommen

19 Pascal Wohlwender

9 Xaver Dill

Bank

2 Basil Willi

5 Maxim Staehelin

10 Simon Seghezzo

42 Flavio Bucci

Tore FCB 2020

37' Thommen 3:1

84' Schmidhauser 3:2

Bemerkungen

Spielbericht

Der FC Bachletten verliert das erste Meisterschaftsspiel der Saison 2022/23. Die erste Halbzeit ist von Verletzungen und unsauberen Aktionen geprägt. Neuzugang Luka Mustavar muss früh verletzt ausgewechselt werden, für ihn kommt Basil Willi. Eine andere Neuverpflichtung, Maxim Staehelin, kommt früh als Rechtsverteidiger zum Einsatz, muss aber ebenfalls vor der Pause verletzt ausgewechselt werden und fehlt dem FC Bachletten länger. An dieser Stelle gute Besserung Maxim! Nun zum Sportlichen: In der Startphase verlieren die Gurken viele Bälle, haben Mühe mit dem Kunstrasen und liegen nach 25 Minuten 0:2 zurück. Die Gegentore sind zwar schön herausgespielt, trotzdem mangelt es an der notwendigen Wachsamkeit in der Defensive, um die Situationen früh zu bereinigen. Die Südwestbasler lassen sich davon nicht beirren und ziehen weiter ihr Spiel durch, dann fällt allerdings nach einer missglückten Abseitsfalle das 0:3. Zu diesem Zeitpunkt sind die Bachlettener zwar gut im Spiel, überwinden die erste Pressinglinie von Posavina regelmässig. Danach agiert man aber zu überhastet und ungenau, wodurch bis zur 37. Minute bis auf eine Möglichkeit für Marco Räss nicht viel für einen Treffer spricht. Dann lässt Noam Schmidhauser an der Seitenlinie seinen Gegenspieler stehen und spielt auf den Debütanten Tobias Thommen. Dieser kann den Ball kurz nach der Mittellinie in den freien Raum mitnehmen und hat viele Optionen. Rechts läuft Pascal Wohlwender wie so oft steil, links bietet sich Pablo Iselin fürs Kombinationsspiel an, im Zentrum öffnet Xaver Dill den Raum sodass Thommen viel Platz zum Laufen hat. Er hat eine andere Idee: Aus 40 Metern zimmert er den Ball über den chancenlosen Posavina-Goalie perfekt unter die Latte: ein wahnsinniger Einstand! Mit dem 1:3-Rückstand geht es in die Pause. Dort nehmen sich die Spieler vor, in der zweiten Halbzeit klüger und koordinierter zu pressen, sowie die Räume im Mittelfeld besser zu nutzen. Dies gelingt und so kommt der FCB zu mehreren guten Chancen, die jedoch allesamt vergeben werden. Hinten verteidigen Michael Riedel, Fionn Bumann, Diego Mighali und der eingewechselte Flavio Bucci in Gleichzahl gegen die physisch starken Posavina-Stürmer vieles weg. Trotzdem rutscht der eine oder andere Ball durch und so haben auch die Reinacher ihre Gelegenheiten, scheitern aber am Pfosten und an Schlussmann Gian-Luca Iaiza. Nach 70 Minuten kommt Simon Seghezzo zu seinem ersten Einsatz in der neuen Spielzeit. In der 84. Minute schlägt Pflichtspiel-Debütant Räss einen Eckball punktgenau auf den Schädel von Schmidhauser, der zum 2:3 einnickt. Es ist sein viertes Kopfballtor im Trikot des FC Bachletten. Die Defensive von Posavina hält in den letzten Minuten dicht und so bleibt es bei der Niederlage. Insgesamt war die Leistung gegen einen guten Gegner in Ordnung, um etwas mitzunehmen war die erste Halbzeit aber nicht gut genug.

Nächste Woche gegen BCO Alemannia haben die Gurken die Chance, über 90 Minuten zu zeigen, was man bereits in Phasen auf den Platz gebracht hat.